Nachhaltige Fischrezepte

Für alle Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten haben wir leckere, nachhaltige Rezepte aus der ganzen Welt gesammelt.

Alle unserer Rezepte verwenden Fisch und Meeresfrüchte mit dem blauen MSC-Siegel. Vergiss nicht, beim Fischkauf auf das MSC-Siegel zu achten - so kannst du sicher sein, dass dein Fisch nachhaltig gefangen wurde. Hier erfährst du mehr über unsere Standards für nachhaltige Fischerei.

Erzähle uns, welche Rezepte dir besonders gut schmecken und teile deine eigenen Rezepte und Tipps mit uns auf Facebook und Instagram.

Zutaten

Zubereitung

Für die Spaghetti
0,2 l Gemüsebrühe
1 Bund grüner Spargel
1 Becher Sahne
1 TL Speisestärke
1 EL Butter
1 Stück Schalotte
40 ml Weißwein trocken 
3 Prisen Salz
4 Prisen weißer Pfeffer
3 Prisen Muskatnuss
2 Prisen Cayennepfeffer
250 g Spaghetti di Bronzo

Für den Thunfisch

250 g MSC-zertifizierte Thunfischfilets, aufgetaut
1 EL Olivenöl
etwas Fleur de Sel, weißer Pfeffer, etwas Madras Curry

Zum Anrichten
1 EL frisch geschnittene Petersilie oder Kerbel
Optional 1 EL weißes Trüffelöl
30 g kalte Butter
 
  1. Die Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen. Den grünen Spargel an der Unterseite etwa 3-4 cm schälen. Den Spargel bis auf die Spitzen in dünne, schräge Scheiben schneiden. Zuerst die Spargelspitzen bissfest garen und entnehmen, danach die Spargel-Scheiben bissfest garen. Die Spargelstücke kurz unter kaltem Wasser abschrecken, damit die leuchtend grüne Farbe erhalten bleibt. 
  2. Die kalte Sahne mit der Speisestärke vermischen: Die Speisestärke in den Sahnebehälter oder mit der Sahne in ein Schraubglas geben, verschließen und kräftig schütteln.
  3. Butter in einem heißen Topf aufschäumen lassen. Die Schalotte fein würfeln und in der Butter 10 Minuten bei mäßiger Hitze anschwitzen. Anschließend mit dem Weißwein ablöschen. Die Gemüsebrühe dazu geben und aufkochen. Den Fond auf die Hälfte einkochen lassen. Die vorbereitete Sahne in die kochende Flüssigkeit langsam einlaufen lassen und erneut aufkochen. Die Soße mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und etwas Cayennepfeffer abschmecken. Die Soße neben der Herdplatte warm stellen.
  4. Vorbereiteten Spargel in wenig Butter erwärmen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  5. Die Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser al dente kochen, abschütten und mit der Sahnesoße vermischen.  
  6. Thunfisch in 7-8 mm dicke und 2 cm lange Scheiben schneiden. Thunfischstücke trockentupfen und bei hoher Hitze in einer Pfanne mit wenig Öl auf beiden Seiten eine Minute anbraten. Thunfischstücke rasch aus der Pfanne nehmen, mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen. Feinschmecker bevorzugen den Thunfisch innen roh. 
  7. Die Spaghetti in der Sahnesoße mit einer Fleischgabel aufrollen und auf gewärmten Tellern anrichten. Die gebratenen Thunfischstücke mit etwas Zitronensaft, Curry, Pfeffer und Fleur de Sel würzen und mit dem Spargel anrichten. Mit Petersilie dekorieren und servieren. Optional am Tisch etwas Trüffelöl auf das Gericht träufeln. 

Guten Appetit!

Zubereitungs-Tipps und Ernährungsinfo

Anstelle vom Spargel kann man für diese Spaghetti frischen Spinat verwenden. Gewaschenen und getrockneten Spinat einfach kurz in der Soße garziehen lassen. 
Spaghetti di Bronzo ist die Pasta für Feinschmecker. Diese Pasta wird durch eine Bronzedüse gepresst und sie ist dadurch rauer als normale Pasta, welche durch eine Teflon-Düse geformt wird. Der angenehme Nebeneffekt der rauen Pasta: Die Soße bleibt besser an der Pasta haften und somit steigert sich das Geschmackserlebnis. 

Die Thunfischsteaks vor dem Zubereiten unbedingt auftauen. Wenn es schneller gehen soll, die Thunfisch-Steaks in der Verpackung in kaltes Wasser legen. Warmes Wasser beim Fisch-Auftauen vermeiden! Fisch gart ab einer Temperatur von 34°C. Bei höheren Temperaturen zerfallen die Fischfilets schnell beim Braten und schmecken nicht. 

Das weiße Trüffelöl ersetzt bei diesem Gericht den Knoblauch. Einen sanften Knoblauch-Geschmack und gleichzeitig ein spannendes Geschmackserlebnis erreicht man mit frittiertem, jungen Knoblauch: Jungen Knoblauch erkennt man an den grünen Trieben. Jungen Knoblauch findet man zur Spargelzeit im Frühjahr in den meisten gut sortierten Lebensmittelgeschäften. Das junge Knoblauch-Grün in dünne Scheiben schneiden und in etwas Öl knusprig hellbraun in der Pfanne frittieren. Rasch aus dem Öl nehmen und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Den knusprigen Knoblauch mit Salz würzen und kurz vor dem Servieren auf die angerichteten Spaghetti streuen. 

Spaghetti mit Thunfisch und Spargel

Schnelle, einfache und leckere Rezepte mit Fisch

Fisch ist eine klimafreundliche und gesunde Quelle für tierisches Protein und Omega-3-Fettsäuren. Viele Menschen trauen sich jedoch nicht zu, zuhause selbst Fisch zu kochen. Fisch ist aber eine tolle Zutat, die für viele einfache und leckere Gerichte verwendet werden kann. Fischgerichte müssen nicht immer mit frischem Fisch gekocht werden. Auch Fisch aus der Dose eignet sich perfekt für viele Fischgerichte wie Thunfischpizza oder Pasta Puttanesca. 

Schnelle Fisch-Rezepte

Wer schnell Fisch zubereiten möchte, greift am besten zu portionierten Fischfilets. Wer keine Zeit verlieren möchte, kauft sie gekühlt anstatt tiefgefroren. Ansonsten kann man gefrorenen Fisch über Nacht im Kühlschrank auftauen. Fischfilets kann man besonders schnell zubereiten, indem man sie scharf anbrät und mit einer schnellen Sauce und gegartem Gemüse serviert.

Schnelle Fischgerichte > 

Gesunde Fisch-Rezepte

Fisch ist grundsätzlich sehr gesund. Er enthält viele Vitamine und wichtige Omega-3-Fettsäuren. Fisch eignet sich auch für eine leichte, gesunde Küche. Er passt gut zu vielen Sorten von Gemüse oder in einen Salat. So eignen sich viele Fischgerichte auch für eine Low-Carb Ernährung. 

Gesunde und Low Carb Rezepte mit Fisch > 

Lachs zuhause kochen

Lachs ist ein edler Fisch und lässt sich leicht zuhause zubereiten. Er eignet sich für viele Gerichte, da sein Fleisch sehr fest ist. Lachs kann man nicht nur gut braten oder im Backofen garen, er eignet sich auch perfekt für den Grill. Eine leichte Alternative zum Lachsfilet ist Räucherlachs, den man perfekt zu einer Pasta-Sauce oder einem Dip verarbeiten kann.

Die besten Rezepte mit Lachs >

Fisch gebraten

Fisch in der Pfanne zu braten ist leicht und geht schnell. Die Methode eignet sich für fast alle Fischsorten. Gebratener Lachs ist ein klassisches Rezept. Man sollte darauf achten, den Lachs von beiden Seiten schnell und scharf anzubraten, und ihn nicht zu lange zu kochen, sonst gehen die wertvollen Vitamine verloren und der Fisch wird trocken. 

Leckere Fischgerichte aus dem Backofen

Frischen Fisch im Backofen zu garen ist eine einfache und gesunde Zubereitungsart. Am besten legst du den Fisch auf ein Backblech mit hohem Rand, das mit Backpapier ausgelegt ist. Du kannst auch Gemüse wie Zucchini und Kartoffeln dazugeben, und so ohne viel Mühe eine ganze Mahlzeit zaubern. 

Fischgerichte ohne Gräten

Manche Fischsorten sind besonders grätenarm, z.B Kabeljau- und Lachsfilet, sowie Thunfisch. Garnelen haben ebenfalls keine Gräten, dafür einen harten Panzer. Man kann sie vor oder nach dem Kochen schälen, oder geschält kaufen. Bei kleineren Fischen wie Makrele oder Forelle ist Vorsicht geboten.

Nachhaltiger Fisch

Das MSC-Siegel steht für Fisch aus nachhaltigem Wildfang. Jede MSC-zertifizierte Fischerei wird einzeln, anhand der MSC-Zertifizierungskriterien, von unabhängigen Gutachtern auf ihre Nachhaltigkeit geprüft. Wenn du beim Kauf auf das Siegel achtest, weißt du, dass dein Fisch nachhaltig gefangen wurde. 

 

 

  • '{{item.Image.Title}}', {{item.Image.Artist}}, {{item.Image.Description}}