msc_ecolabel

Gin-gebeizter Lachs mit feinen Gürkchen

Vorbereitung 15 mins
Garzeit 0 mins
Portionen 10

Rezept von

Charlotte O'Connell Charlotte ist Food-Stylistin, Haushaltsökonomin und Rezeptautorin mit Sitz in London.

Chum salmon
Für den gebeizten Lachs
100 ml Gin
Schale von 1 Zitrone
Schale von 1 Limette
50 g feines Salz
50 g Zucker
1 große MSC-zertifizierte Lachsseite (ca 1 kg), geschuppt

Für die Gürkchen

2 große Gurken
2 Schalotten
50 g Salz
120 ml Weißweinessig
75 g Puderzucker
1/2 EL Senfkörner
1 TL Kurkuma
Ein halbes Bund frischen Dill
Wasser

  1. Ein großes, hohes Backblech mit Klarsichtfolie auslegen. Gin, Zitronen- und Limettenschale, Salz und Zucker in einer Schüssel vermengen 1/4 dieser Mischung auf die Oberseite der Folie streichen. Darauf die Lachsseite legen und dann das Lachsfleisch mit der restlichen Mischung bedecken. 
  2. Das Ganze in Frischhaltefolie verpacken und je nach Wunsch für 6 Stunden bis 2 Tage in den Kühlschrank stellen. Je länger der Lachs beizen kann, desto fester und aromatischer wird das Fleisch. Es werden 24 Stunden empfohlen.
    Vor dem Servieren den Lachs aus dem Kühlschrank nehmen, unter fließendem Wasser abwaschen und auf ein Schneidebrett legen. Den Lachs in dünne Scheiben schneiden und mit den Gürkchen servieren. 
Für die eingelegten Gürkchen
  1. Die Gurken längs halbieren, mit einem Teelöffel entkernen und in etwa 1/2 Zentimeter dicke Halbmonde schneiden. Die Schalotten auch in Halbmonde schneiden und in eine Schüssel mit den Gurken geben. Mit dem Salz bedecken und mindestens 2 Stunden ruhen lassen, nach Wunsch bis zu 4. Die Gurken sollten schlaff sein, aber noch ein wenig Biss haben. Danach unter fließendem Wasser gut abspülen und trocken tupfen. 
  2. Weißweinessig, Zucker und Gewürze in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die abgetropften Gurken und Schalotten dazugeben und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Die Herdplatte ausschalten und den Dill hinzufügen, dann abkühlen lassen. Nach vollständiger Abkühlung in ein sterilisiertes Glas geben. Die Gurken können einen Monat im Kühlschrank aufbewahrt werden, aber sie werden sicherlich nicht so lange halten!
Guten Appetit!

Serviervorschlag
Servieren Sie den Lachs und die Gürkchen als Teil eines skandinavisch angehauchten Weihnachtsbuffets mit Roggenbrot, Crème Fraîche, Kresse und Rote Beete Salat.

Zutaten

Zubereitung

Für den gebeizten Lachs
100 ml Gin
Schale von 1 Zitrone
Schale von 1 Limette
50 g feines Salz
50 g Zucker
1 große MSC-zertifizierte Lachsseite (ca 1 kg), geschuppt

Für die Gürkchen

2 große Gurken
2 Schalotten
50 g Salz
120 ml Weißweinessig
75 g Puderzucker
1/2 EL Senfkörner
1 TL Kurkuma
Ein halbes Bund frischen Dill
Wasser

  1. Ein großes, hohes Backblech mit Klarsichtfolie auslegen. Gin, Zitronen- und Limettenschale, Salz und Zucker in einer Schüssel vermengen 1/4 dieser Mischung auf die Oberseite der Folie streichen. Darauf die Lachsseite legen und dann das Lachsfleisch mit der restlichen Mischung bedecken. 
  2. Das Ganze in Frischhaltefolie verpacken und je nach Wunsch für 6 Stunden bis 2 Tage in den Kühlschrank stellen. Je länger der Lachs beizen kann, desto fester und aromatischer wird das Fleisch. Es werden 24 Stunden empfohlen.
    Vor dem Servieren den Lachs aus dem Kühlschrank nehmen, unter fließendem Wasser abwaschen und auf ein Schneidebrett legen. Den Lachs in dünne Scheiben schneiden und mit den Gürkchen servieren. 
Für die eingelegten Gürkchen
  1. Die Gurken längs halbieren, mit einem Teelöffel entkernen und in etwa 1/2 Zentimeter dicke Halbmonde schneiden. Die Schalotten auch in Halbmonde schneiden und in eine Schüssel mit den Gurken geben. Mit dem Salz bedecken und mindestens 2 Stunden ruhen lassen, nach Wunsch bis zu 4. Die Gurken sollten schlaff sein, aber noch ein wenig Biss haben. Danach unter fließendem Wasser gut abspülen und trocken tupfen. 
  2. Weißweinessig, Zucker und Gewürze in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die abgetropften Gurken und Schalotten dazugeben und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Die Herdplatte ausschalten und den Dill hinzufügen, dann abkühlen lassen. Nach vollständiger Abkühlung in ein sterilisiertes Glas geben. Die Gurken können einen Monat im Kühlschrank aufbewahrt werden, aber sie werden sicherlich nicht so lange halten!
Guten Appetit!

Serviervorschlag
Servieren Sie den Lachs und die Gürkchen als Teil eines skandinavisch angehauchten Weihnachtsbuffets mit Roggenbrot, Crème Fraîche, Kresse und Rote Beete Salat.
  • '{{item.Image.Title}}', {{item.Image.Artist}}, {{item.Image.Description}}