Twin Rig — Marine Stewardship Council
Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden
Sie sind hier: Startseite Fischereien Fanggerätekatalog Twin Rig

Twin Rig

auch Grundscherbrett-Hosennetz oder Otter twin trawl (OTT)

Twin Rig © Pablo R. Benitez, MSC

Das Twin Rig-Prinzip wurde für Arten entwickelt, die nahe am Meeresboden leben und eignet sich z.B. sehr gut zum Schollenfang.

Ein Twin Rig besteht aus zwei gleich großen Grundscherbrettnetzen, die von einem Trawler als Doppelnetz geschleppt werden. Das Twin Rig befischt zwar dieselbe Breite wie ein einzelnes Grundschleppnetz, ist dabei jedoch weniger hoch und deshalb leichter zu ziehen. Daher verbraucht es weniger Kraftstoff und hat auch weniger Auswirkung auf den Meeresboden. Der Kraftstoffaufwand wird weiterhin durch die relativ kleinen und leichten Scherbretter (2) verringert, die dafür sorgen, dass die Netze unter Wasser offen bleiben. An Stelle eines Scherbrettes ist am mittleren Schleppkabel ein rollbares Mittelgewicht (1) befestigt. Das Twin Rig verfügt über ein Grundtau (4) mit Gummirollen und davor laufenden Drähten (5). Durch die Kraft des Wassers vibrieren die Drähte und scheuchen die Fische so vom Meeresboden auf. Die Rollen an den Grundtauen sorgen dafür, dass das Netz über den Meeresboden hinwegrollt und diesen vergleichsweise wenig berührt. Die Steerte, also die Endstücke der Netze (3), haben Auftrieb und schleifen nicht über den Meeresboden, da sie aus relativ leichtem Material bestehen.

Beispiele MSC-zertifizierter Fischereien, in denen Twin Rigs eingesetzt werden:

Atlantische Seabob-Garnele, Suriname

Norwegischer Nordost-Arktischer Schellfisch

Nordseescholle

Artikelaktionen