20 Jahre MSC — Marine Stewardship Council
Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite Fischereien 20 Jahre MSC

20 Jahre MSC

1997 war der MSC ein kühnes Vorhaben, mit dem der WWF und Unilever die nicht nachhaltige Fischerei in den Griff bekommen wollten. Heute, 20 Jahre später, ist diese gewagte Innovation ein bewährtes Konzept. Es ist eine Erfolgsgeschichte, die wir mit eindrücklichen Zahlen aus unserem diesjährigem Fortschrittsbericht belegen wollen. Diese Meilensteine in der nachhaltigen Befischung unserer Meere konnten wir nur dank der Unterstützung unserer zahlreichen Partner und Förderer erreichen.

Doch diese Erfolge sind für uns erst der Anfang. Wir wollen die weltweiten Fischbestände und marinen Ökosysteme dauerhaft erhalten. Dazu braucht es erhebliche Anstrengungen, denn vor uns liegen gewaltige Herausforderungen

Ein Überblick über die Faktenlage:

MSC-zertifizierte Fischereien auf der Karte

  • Weltweit werden jährlich über 90 Mio. Tonnen Fisch und Meeresfrüchte gefangen.
  • Illegaler Fischfang macht nach Schätzungen bis zu 26 Mio. Tonnen aus. 
  • 56,6 Mio. Menschen sind in der Fischerei oder Aquakultur tätig (primärer Sektor).
  • 720-864 Mio. Menschen sind in der gesamten Fischereiindustrie tätig (das sind 10-12 Prozent der Bevölkerung).
  • Fast ein Drittel der weltweiten Bestände ist überfischt.
  • 290 Fischereien aus 36 Ländern sind MSC-zertifiziert. Sie fangen 12% der weltweit gemeldeten Fangmenge laut FAO. 

netzgrafik

Intakte Fischbestände, weniger Beifang, mehr Schutzgebiete, stärkere Kontrollen und detaillierte Forschung: MSC-zertifizierte Fischereien tragen dazu bei, den Lebensraum Meer für die Zukunft zu erhalten. Wir ziehen im aktuellen MSC-Fortschrittsbericht Bilanz:

Zum vollständigen MSC-Fortschrittsbericht 2017 (auf Englisch)

Zum Faktenblatt: 20 Jahre MSC (auf Deutsch)


Einige Fakten aus dem MSC-Fortschrittsbericht 2017 in Kürze:

1238

94 Prozent der zertifizierten Fischereien mussten im Laufe der letzten Jahre ihre Leistung in mindestens einem Bereich weiter verbessern. Die Umsetzung solcher Zertifizierungsauflagen zeigen 1238 vielversprechende Ergebnisse. Erfahren Sie Mehr. Erfahren Sie mehr.

50%

Die Hälfte aller Fischereien, die zwischen 1997 -2014 eine Vorbewertung durchlaufen haben, sind daraufhin nicht im selben Jahr in Vollbewertung gegangen. Viele dieser Fischereien investieren in der Folge in Verbesserungsprojekte. Erfahren Sie Mehr. 

17

Im Jahr 2016 waren 17 Fischereien suspendiert. Das bedeutet, dass die betroffene Fischerei ihre Fische nicht mehr mit  MSC Siegel verkaufen darf, solange sie die Schwachpunkte nicht behoben hat. Erfahren Sie mehr. 

16

Bis heute wurden 67 Fischereien mit Anwendung der Methode für datenarme Fischereien zertifiziert. 16 davon befinden sich in Entwicklungsländern. Erfahren Sie mehr.

117

Die räumliche Schließung von sensiblen Gebieten für den Fischfang in der Südgeorgischen Fischerei auf schwarzen Seehecht, ist nur ein Beispiel von 117, wie MSC-zertifizierte Fischereien zum Erhalt des marinen Meeresbodens beitragen. Erfahren Sie mehr.

35

35 Fischereien haben Forschungsprojekte durchgeführt, um die eigenen Auswirkungen auf den Meeresboden besser zu verstehen. Erfahren Sie mehr. 

Blick in die Zukunft

Dass heute 14 Prozent der weltweiten Fangmenge entweder MSC-zertifiziert sind oder aus Fischereien stammen, die am MSC-Programm teilnehmen ist ein großer Erfolg, zeigt aber auch, dass es noch viel zu tun gibt. Der MSC möchte diese Zahl bis zum Jahr 2020 auf 20 % und bis 2030 sogar auf ein Drittel steigern. Um dies zu erreichen, wird er seinen Fokus auf Ökosysteme richten, die derzeit im MSC-Programm unterrepräsentiert sind, jedoch hohe Fangmengen anlanden und deren Artenvielfalt stark bedroht ist. Neben Thunfisch und kleinen pelagischen Arten betrifft dies unter anderem auch Fischereien, die Tintenfisch und Oktopus fangen. Darüber hinaus möchte der MSC Fischereien aus Entwicklungsländern den Zugang zu seinem Programm weiterhin erleichtern. In den nächsten drei Jahren will der MSC die Anzahl von Fischereien aus Entwicklungsländern in seinem Programm verdoppeln.

 

 

 

 

 



 



Artikelaktionen