Skip to main content

Bei aller Bescheidenheit müssen wir an dieser Stelle mal kurz unbescheiden sein: Der MSC-Umweltstandard ist der weltweit strengste und anerkannteste Standard zur Bewertung und Zertifizierung nachhaltiger Fischereien. Punkt. Für Fischesserinnen, denen Nachhaltigkeit und Meeresschutz am Herzen liegen, kann Wildfisch OHNE Siegel keine Alternative sein!


Der MSC ist anerkannt

Das MSC-Siegel ist das einzige Siegel für nachhaltige Fischerei, welches gleichermaßen

  • die Siegel Leitlinien der Welternährungsorganisation FAO erfüllt
  • den Anforderungen der Vereinigung für Umwelt- und Sozialstandardsetzer (ISEAL) genügt
  • eine unabhängige Bewertung durch die Global Sustainable Seafood Initiative erfolgreich bestanden hat
  • von den Vereinten Nationen positiv hervorgehoben und als Indikator für den Erhalt gesunder Fischbestände und den Schutz der Artenvielfalt genutzt wird.


Der MSC stellt hohe Ansprüche

Die Nachhaltigkeitskriterien des MSC sind wissenschaftlich fundiert. Sie wurden von mehr als 200 unabhängigen Wissenschaftlerinnen und Fischereiexperten entwickelt. Sie werden regelmäßig aktualisiert.

Zertifizierte Fischereien wurden durch unabhängige Gutachter bewertet. Diese berücksichtigen Fangdaten der Fischerei, Daten von Fischereibeobachtern, aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung und Informationen von Umweltorganisationen und anderen Expertinnen. Andere Umweltorganisationen, wie zum Beispiel der WWF, können sich in jede Fischerei-Bewertung einbringen. 

Fischerei-Bewertungen nach dem MSC-Umweltstandard sind transparent und einsehbar.


Aber: Sind die MSC Kriterien streng genug?

Der MSC-Umweltstandard hat es in den letzten 20 Jahren weltweit zu Anwendung und Anerkennung gebracht. Gleichzeitig wird er bis heute regelmäßig aktualisiert und an neue Forschungsergebnisse und "Best Practice" angepasst.

Während manch andere Umweltorganisation den reinen Schutzgedanken im Fokus hat, geht es dem MSC geht es immer sowohl um den Schutz von Fischbeständen, als auch um ihre Nutzung. Denn zur Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung brauchen wir diese Nutzung. Ziel des MSC ist es daher, den Fischfang durch strenge Umweltanforderung mit dem Schutz der Meere in Einklang zu bringen. Das bedeutet nachhaltige Fischerei.

Doch nachhaltige Fischerei ist ein komplexes Thema. Was ist „streng genug“? Wo sollte die Messlatte für nachhaltige Fischerei liegen? Darüber wird viel debattiert. Unterschiedliche Wissenschaftlerinnen und Organisationen sind dabei unterschiedlicher Meinung.

Wir meinen: Unsere Messlatte für Nachhaltigkeit liegt genau richtig!


Denn die Herausforderung liegt darin, Anforderungen zu formulieren, die beides sind: ökologisch wirksam und fischereilich machbar.

Sind die Anforderungen utopisch hoch, setzt keine Fischerei sie um; dann bewirkt selbst der anspruchsvollste Umweltstandard keine positive Veränderung. Sind die Nachhaltigkeitsanforderungen zu niedrig, bleibt die Wirkung ebenfalls aus.

Leben wir bald in einer Welt ohne Fisch?

 

 


Zertrifizierung mit Auflagen: Nachhaltig, nachhaltiger, am nachhaltigsten

Jede Fischerei, die das MSC-Siegel trägt, fischt nachhaltig. Sie erfüllt alle Kriterien des MSC-Umweltstandards. Dennoch gibt es einen Spielraum: den Spielraum zwischen einer soliden Nachhaltigkeit und internationaler "Best Practice", zwischen gut und sehr gut. Wo immer sich solch ein Spielraum auftut, wird eine Fischerei mit Auflagen zertifiziert - damit auch gute Fischereien noch besser werden.

So funktionieren Zertifizierungsauflagen

Auflagen zwingen eine Fischerei, sich an dem Punkt, der "nur" solide nachhaltig bewertet wurde, zu verbessern. Und zwar innerhalb von maximal fünf Jahren - andernfalls ist das Siegel wieder weg. Durch solche Auflagen konnte der MSC bereits fast 2.000 konkrete Verbesserungen für unsere Meere bewirken.

 

 



Gut zu wissen

... dass das MSC-Siegel zu den weltweit strengsten Siegeln zählt. Einen aktuellen unabhängigen Vergleich von 90 Siegeln gibt es vom Dutch Independent Institute Mileu Centraal (2019).

Der MSC hat in den letzten zwanzig Jahren zeigen können, dass sein Ansatz einen erheblichen Beitrag zum Schutz der Weltmeere leistet.

John Tanzer, Practice Leader, Oceans

WWF International

 


Fischtheke-Lachs-Schellfisch-MSC-Label

MSC-zertifizierte Lachs- und Schellfischfilets in der Fischtheke


Mehr zum MSC und seinen Erfolgen:

Forschung und Wissenschaft beim MSC

Forschung und Wissenschaft beim MSC

Mehr als 200 Wissenschaftlerinnen sowie Expertinnen und Entscheidungsträgerinnen aus Fischerei, Industrie und Umweltschutz entwickelten zusammen den MSC Umweltstandard.

Das hat der MSC bisher bewirkt

Das hat der MSC bisher bewirkt

Als gemeinnützige Organisation zum Schutz der Meere und Fischbestände will der MSC die weltweite Fischerei durch ein Zertifizierungsprogramm in nachhaltigere Bahnen lenken.

Fragen zum MSC

Fragen zum MSC

Unsere FAQs geben Dir Antworten zu nachhaltiger Fischerei, Fangmethoden wie Grundschleppnetzen, befischten Arten wie Thunfisch, Lachs sowie zu beigegefangenen Arten wie Delfin oder Hai