Bist du ein #besserfischer?

Mehr erfahren

Der MSC Thunfisch-Bericht

Darf man Thunfisch noch essen? Alles, was du über Thunfisch wissen wolltest, erfährst du in unserem interaktiven Bericht.

Jetzt ansehen

Mehr über Thunfisch

tuna-spotlight

Thunfisch im Fisch-ABC

Speziesinformationen, Verbreitungsgebiete und Nachhaltigkeit übersichtlich erklärt.

Mehr erfahren
Skipjack tuna

Wie geht es dem Thunfisch?

Herausforderungen und Lösungen für eine nachhaltige Thunfischfischerei.

Blogartikel lesen
Thunfisch Steak mit Sesamkruste und Cashews auf blauem Teller

Nachhaltigen Thunfisch gut zubereiten

Leckere Rezepte für Thunfisch-Steak, Salate, Pizza und mehr.

Rezepte entdecken

Den MSC kennenlernen

spotlight-was-macht-der-msc

Was macht der MSC?

Nachhaltiger, rückverfolgbarer Fischfang weltweit – das ist das Ziel des MSC. Mit jeder neuen Zertifizierung kommen wir diesem Ziel ein bisschen näher.

Mehr erfahren
spotlight-standard

Unsere Zertifizierungskriterien

Der MSC garantiert nachhaltige Fischerei und lückenlose Rückverfolgbarkeit der Lieferkette. Erfahre mehr über unsere anspruchsvollen Zertifizierungskriterien.

Mehr erfahren
ocean-spotlight

Frag den MSC

Wir beantworten Ihre Frage zu nachhaltiger Fischerei, dem Konsum von nachhaltigen Fischprodukten, der Meeresumwelt oder der Gesundheit der Ozeane! Lesen Sie hier alle Fragen udn Antworten oder stellen Sie uns selbst eine Frage.

Zu den Fragen

Wir beantworten Deine Fragen

tuna-spotlight

Fragen und Antworten zu: Thunfisch

Darf man Thunfisch noch essen? Und was ist mit den Delfinen? Wir klären auf, was die Probleme beim Thunfischfang sein können und worauf man als Verbraucher achten sollte.

Jetzt lesen
Deckhand-Alters-Fishing-Net-spotlight

Fragen und Antworten zu: Beifang

Was genau ist Beifang und dürfen MSC-zertifizierte Fischereien Beifang haben? Wie sorgt der MSC dafür, dass Beifang reduziert wird? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema.

Jetzt lesen
boat-captain-spotlight

Fragen und Antworten zu: Verbesserungen

Das MSC-Programm verbessert sich ständig. Wir erklären, wie das System der Stakeholderbeteiligung funktioniert, wie oft der MSC-Standard angepasst wird und woran wir aktuell arbeiten.

Jetzt lesen

Fischereigeschichten

spotlight-miesmuscheln

Friede den Miesmuscheln

Der „Muschelfriede“ soll Interessenkonflikte um die Nordsee-Miesmuschelfischerei schlichten - eine neue Chance für Fischer wie die Gebrüder Leuschel.

Jetzt lesen
spotlight-hummer

Auf die Größe achten

Der Hummerfischerei im Ärmelkanal kommen nur große Hummer in die Körbe, alle anderen sollen sich erst einmal fortpflanzen. So werden die Bestände für die Zukunft gesichert.

Jetzt lesen
spotlight-fischereigeschichten

Ein Isländer bei Olympia

Ein isländischer Familienbetrieb beliefert die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro mit nachhaltig gefangenem Kabeljau.

Jetzt lesen

Nachhaltige Rezepte

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr Meeresschutz für 2019

Was steht 2019 für die Meere an? Neue Plastikstrategien, neue Bündnisse und neue Meeresschutzgebiete stehen auf dem Plan. Wir stellen ein paar spannende Initiativen vor.

Mehr erfahren
spotlight-gir

20 Jahre MSC

Wir haben viel bewegt und erreicht in den vergangenen 20 Jahren. Erfahren Sie, was sich getan hat, wie die aktuelle Situation ist – und was wir uns für die Zukunft vorgenommen haben.

Fortschrittsbericht lesen
rock-lobster-2-spotlight

FAQ - Oft gestellte Fragen

Im Gespräch mit dem MSC - Hier finden Sie Antworten zu häufig von Verbrauchern gestellten Fragen zum MSC-Siegel.

Jetzt lesen

Der Marine Stewardship Council

Willkommen auf der deutschsprachigen Webseite des Marine Stewardship Council, kurz MSC. Wir sind ein Nachhaltigkeitssiegel für Fischerei: das MSC-Siegel auf Fischprodukten bedeutet also, dass der Fisch von einer nachhaltig arbeitenden Fischerei gefangen wurde. Das Siegel findet man in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf sehr vielen Produkten, denn die drei Länder sind auf diesem Gebiet Vorreiter. Weltweit macht Fisch mit MSC-Siegel aber nur 15% der Fangmenge aus. Wir haben also noch viel zu tun.

Unsere Mission:

Wir glauben an Weltmeere voller Leben und unterstützen die Bemühungen von Fischereien und Verarbeitern, Fisch als wertvolle Ressource zu schützen. Denn wir wollen, dass Menschen auch in Zukunft von Fisch und artenreichen Ozeanen profitieren können.

Wir arbeiten mit unseren Partnern daran, einen globalen Markt für nachhaltigen Fisch aufzubauen und die Anreize für die Beteiligung am MSC-Programm zu schaffen. Zu diesen Anreizen gehört die Anerkennung nachhaltiger Fischerei im Markt. Erfahre mehr über den MSC und unsere Arbeit >

Wofür steht das MSC-Siegel?

Das kleine blaue MSC-Logo mit dem Fisch findet sich auf Produkten, die nur nachhaltig gefangenen Fisch enthalten. Egal ob Alaska-Seelachs, Thunfisch oder Miesmuscheln: mit MSC-Siegel auf der Verpackung kannst Du dir sicher sein, dass der Fisch nach den Prinzipien unseres Standards gefangen wurde.

Die Standards des MSC:

Das MSC-Logo steht für nachhaltige Fischerei. Wie nachhaltig eine Fischerei arbeitet wird anhand unseres Fischereistandards (auch Umweltstandard genannt) gemessen. Fischereien begeben sich freiwillig in die Bewertung für das Zertifikat. Nur wenn sie nachhaltig arbeiten, bestehen sie die Prüfung und können zertifiziert werden. Gemessen wird das an den drei Prinzipien des Standards.

Prinzip 1: Der Fischbestand ist in gutem Zustand.

Prinzip 2: Der Lebensraum Meer wird geschont.

Prinzip 3: Die Fischerei hat ein effektives Management.

Zertifizierte Fischereien müssen sich auch nach der Zertifizierung und dem Erhalt des MSC-Siegels ständig verbessern. Mehr Informationen zum Standard >

Wer hat den MSC gegründet?

Der Marine Stewardship Council wurde 1997 vom WWF und den Lebensmittelkonzern Unilever gegründet. Sie hatten das gemeinsame Ziel, das Problem der Überfischung zu bekämpfen. Zwei Jahre nach der Gründung wurde der MSC unabhängig. Erfahre mehr über die Geschichte des MSC >

Was haben wir bisher erreicht?

Seit mehr als 20 Jahren sind der Marine Stewardship Council, Wissenschaftler, Partner der Handelskette und Konsumenten Teil eines gemeinsamen Bestrebens für die nachhaltige Fischerei. Aktuell sind über 370 Fischereien nach dem MSC-Standard zertifiziert und machen zusammen mit den Fischereien in Bewertung gut 15% des weltweiten Fischfangs aus. Es ist ein Balanceakt: Wie viel Fisch kann gefangen und wie viel Fisch muss für die nächste Saison im Meer belassen werden, damit er sich vermehren kann? Unterschreitet ein Fischbestand eine wissenschaftlich ermittelte, nachhaltige Mindestgröße, kann die Fischerei nicht zertifiziert werden oder verliert ihr Siegel.

Der MSC-Standard stellt hohe Anforderungen an Fischereien, die sich zertifizieren lassen möchten. Viele Fischereien müssen deshalb schon vor der Zertifizierung weitreichende Änderungen an ihren Fischerei- und Managementpraktiken vornehmen. Ob hinsichtlich Fangmengen, Beifang oder der Nachhaltigkeit des Fischereimanagements. Wo noch Luft nach oben ist, müssen nachhaltige Fischereien ihre Fischereipraktiken auch nach der Zertifizierung kontinuierlich verbessern und Auflagen erfüllen, um ihre Auswirkungen auf die Meeresumwelt zu minimieren. Bislang haben 92 % der zertifizierten Fischereien mindestens einen Aspekt ihres Fischereitätigkeit verbessert, um nachhaltiger zu werden: so konnten über 1600 Verbesserungen erreicht werden. Diese Verbesserungen umfassen z. B. mehr Forschung für ein besseres Verständnis der Auswirkungen der Fischerei, Änderungen am Fanggerät oder die das Einstellen der Fischereiaktivität in bestimmten Gebieten. Erfahre mehr darüber, was wir bisher erreicht haben > 

Was unterscheidet uns von anderen Siegeln und Fischratgebern?

Das MSC-Logo stellt eine Zertifizierung dar: jede einzelne zertifizierte Fischerei wurde von unabhängigen Gutachtern anhand des MSC-Standards geprüft und für nachhaltig befunden. Das unterscheidet das MSC-Siegel von Fischratgebern wie dem des WWF oder Greenpeace. Diese geben lediglich allgemeine Ratschläge zu bestimmten Fischarten. So kann die Bewertung einer einzelnen Fischerei von den Richtlinien der Ratgeber abweichen – trotzdem empfehlen die meisten Ratgeber, auf MSC-zertifizierte Produkte zu achten, denn wir sind das international strengste Siegel für nachhaltige Fischerei. Das ASC-Siegel steht im Gegensatz zum blauen MSC-Siegel nicht für nachhaltigen Wildfang, sondern für verantwortungsvolle Aquakultur. Weitere Informationen zu anderen Fisch-Siegeln > 


  • '{{item.Image.Title}}', {{item.Image.Artist}}, {{item.Image.Description}}