Der Ocean Stewardship Fund: Fördergelder für Meeresschutz

Auch 2021 unterstützt der MSC mit seinem „Ocean Stewardship Fund“ zahlreiche Fischerei- und Forschungsprojekte weltweit. Dazu gehören in diesem Jahr zum Beispiel Projekte zur Verbesserung der Sicherheit von Beobachtern auf See, zur Reduzierung von unerwünschtem Beifang oder zum nachhaltigen Einsatz von Lebendködern in der Fischerei.

 

Millionen für Fischerei- und Forschungsprojekte

Der Ocean Stewardship Fund wurde 2018 vom MSC ins Leben gerufen. Wir haben uns verpflichtet, jährlich fünf Prozent der Lizenzgebühren aus dem Verkauf MSC-zertifizierter Produkte in den Fonds einzuzahlen – das sind über 1 Millionen Euro im Jahr. Dieses Jahr wurden bislang bereits rund 740.000 Euro für 20 Projekte vergeben.

Wir möchten die Zahl der nachhaltigen Fischereien weltweit erhöhen und treiben diesen Prozess voran, indem wir innovative Forschung finanzieren und Fischereien dabei unterstützen, ihre Nachhaltigkeit zu verbessern.

Mit dem Ocean Stewardship Fund unterstützen wir:

Kleine Fischereien und Fischereien im Globalen Süden (Transition Assistance Fund)


Die Umstellung auf mehr Nachhaltigkeit kann Fischereien weitreichende Veränderungen ihrer Arbeit oder ihres Fanggeräts abverlangen. Insbesondere für kleine Fischereien und solche im Globalen Süden können derartige Veränderungen eine große finanzielle oder organisatorische Hürde bedeuten.

Deshalb unterstützen wir diese Fischereien nicht nur mit unserem "Pathway to Sustainability“-Programm, sondern auch mit dem Transition Assistance Fund. Mit diesem Fonds finanzieren wir  Maßnahmen und Veränderungen, die kleine Fischereien oder solche im Globalen Süden umsetzen wollen um nachhaltig zu werden.

2020/21 wurden neun Projekte in Indonesien, Indien, Mexiko und Südafrika durch den Transition Assistance Fund unterstützt.

Forschung zu bestmöglichen Fischereipraktiken (Science and Research Fund)

Fischereien, die eine Zertifizierung nach MSC-Standard erhalten möchten, müssen ein hohes Nachhaltigkeitsniveau erfüllen. Die Erfahrung zeigt aber auch: Viele dieser Fischereien sind zwar nachhaltig, aber nicht in allen Punkten ihrer Nachhaltigkeit perfekt. Wo immer es da noch Raum für Verbesserungen gibt, werden Fischereien mit Auflagen zertifiziert. Das Ziel: sich innerhalb von maximal fünf Jahren in allen Punkten auf ein international anerkanntes „Best Practice“ Niveau zu steigern.

Damit Fischereien derartige Auflagen erfüllen können, ist häufig wissenschaftliche Forschung nötig. Unser Science and Research Fund unterstützt daher Projekte, die einer oder mehreren MSC-zertifizierten Fischereien bei der Erfüllung ihrer Auflagen und der Erreichung bestmöglicher Fischereipraktiken helfen.

Eine unserer Prioritäten im Jahr 2021 ist dabei z.B. die Unterstützung von Forschung zum Thema nachhaltiges Bestandsmanagement bei weit wandernden Fischarten.

Fischerin hält Lachs in der Hand

Fischerin hält Lachs in der Hand

Langjährig nachhaltige Fischereien (Recertification Assistance Fund)

Die langjährige Aufrechterhaltung einer MSC-Zertifizierung erfordert ein hohes Maß an Engagement seitens der zertifizierten Fischereien. Denn was als „Best Practice“ in Sachen Nachhaltigkeit gilt, entwickelt sich ständig weiter. Nachhaltige Fischereien müssen aktiv daran arbeiten, mit diesen Entwicklungen Schritt zu halten.

Denn die Zukunft unserer Ozeane hängt nicht nur davon ab, dass mehr und mehr Fischereien nachhaltig werden, sondern auch davon, dass die Fischereien, die heute nachhaltig sind, auch nachhaltig bleiben. Deshalb unterstützen  wir Fischereien, die die MSC-Zertifizierung seit mindestens zehn Jahren innehaben, mit dem Recertification Assistance Fund.

 

Forschung zu fischereilichen Innovationen (Innovation Fund)

Der Innovation Fund unterstützt die Forschung zu wichtigen Innovationen in der Fischerei. In diesem Jahr fördern wir praxisnahe Forschungsprojekte zur Verbesserung der Sicherheit von Fischereibeobachtern auf See. Die Projekte sollen in konkreten, umsetzbaren Maßnahmen münden.

Forschungsprojekte von Doktorandinnen (Student Research Grant)

Der MSC Student Research Grant unterstützt fischereibezogene Forschungsarbeiten von Doktoranden.



Projekte vom Ocean Stewardship Fund

Mit innovativen Bojen gegen Vogel-Beifang

Mit innovativen Bojen gegen Vogel-Beifang

Erste Tests: Mit Vogelscheuchen der besonderen Art soll vor Island der Beifang von Seevögeln um ein Viertel reduziert werden

Zum Projekt (engl.)
Klimamodelle sollen Krebsen helfen

Klimamodelle sollen Krebsen helfen

Klimawandel-Projekt: In Indonesien wird ein Modell zur Vorhersage des Überlebens von blauen Schwimmkrabben entwickelt.

Zum Projekt (engl.)
Weitere OSF-Projekte mit Wirkung

Weitere OSF-Projekte mit Wirkung

Wohin genau geht eigentlich das Geld aus dem "Ocean Stewardship Fund"? Ein Überblick über zahlreiche erfolgreiche Projekte.

Alle Projekte (engl.)
Bewirb dich für den Ocean Stewardship Fund

Bewirb dich für den Ocean Stewardship Fund

Erfahre mehr über die Förderung von Fischereien und Forschern

Förderung beantragen (engl.)

 

 

Mehr zu Projekten des MSC und ihre Erfolge für den Meeresschutz

MSC hilft im Globalen Süden

MSC hilft im Globalen Süden

Etwa 100 Fischereien aus dem Globalen Süden sind derzeit MSC-zertifiziert. Darüber hinaus fördern wir seit einigen Jahren nachhaltige Fischerei im Globalen Süden - und zwar insbesondere kleine Fischereien.

Projekte des MSC
Das bewirkt der MSC

Das bewirkt der MSC

Als gemeinnützige Organisation zum Schutz der Meere und Fischbestände will der MSC die weltweite Fischerei durch ein Zertifizierungsprogramm in nachhaltigere Bahnen lenken.

Erfolge des MSC
Das Ökoystem Meer ist in Gefahr

Das Ökoystem Meer ist in Gefahr

Die Meere und Ozeane sind ein wertvoller Lebensraum und leider bedroht durch Verschmutzung, Erwärmung, Versauerung und Überfischung.

Gefahren der Meere
  • '{{item.Image.Title}}', {{item.Image.Artist}}, {{item.Image.Description}}